Schwangerenvorsorge

Im vierwöchigen Rhythmus sind laut Mutterschaftsrichtlinien Vorsorgeuntersuchungen vorgesehen, ab der 32. Woche sogar alle zwei Wochen.

Diese bieten wir (auch im Wechsel mit Deiner/m GynäkologIn)

bei uns in der Hebammenpraxis an.

Hierbei geht es in erster Linie darum, Deinen Schwangerschaftsverlauf zu beobachten und eventuelle Auffälligkeiten rechtzeitig festzustellen.

Darüber hinaus ist es uns wichtig, dass Du im Rahmen dieser Vorsorgetermine Gelegenheit hast, auf sämtliche Fragen, die sich Dir im Laufe der Schwangerschaft stellen, eine Antwort zu bekommen.

Wir arbeiten mit einem Labor zusammen,

so dass Blutentnahmen, der Test auf Schwangerschaftsdiabetes und Abstriche bei uns möglich sind

und wir haben ein CTG Gerät, so dass bei Indikation die kindlichen Herztöne, Kindsbewegungen

und ggf Wehentätigkeit auch über längere Zeit kontrolliert und dokumentiert werden können

 

Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden

Wenn Du Deine Schwangerschaft nicht

einfach nur geniessen kannst, weil Du von Übelkeit, starken Wassereinlagerungen (Ödeme), Sodbrennen oder einer anderen Unannehmlichkeit geplagt wirst, sprich uns an.

Auch wenn Dein Kind in Beckenendlage

(mit dem Po unten im Becken) liegt

oder Du vorzeitige Wehen hast, kannst Du Dich gerne melden.

Gemeinsam mit Dir werden wir versuchen, eine Lösung oder zumindest eine Linderung zu erzielen,

sei es mittels Beratung, Kinesiologie, Akupunktur, Homöopathie, Fußreflexzonenmassage, Moxa, anderen naturheilkundlichen Mitteln oder klassisch schulmedizinisch.

 

Akupunktur

Der Name “Akupunktur” kommt aus dem Lateinischen

und setzt sich zusammen aus den Worten acus (Nadel) und pungere (stechen).

Die Methode gilt neben der Kräuterheilkunde und den Ernährungsrichtlinien

als eine der Säulen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM).

Dieses Gesundheitskonzept wurzelt teilweise auf Vorstellungen, die bis zu 5.000 Jahre alt sind.

Danach durchströmt die Urkraft des Lebens Qi (sprich. tschi) den menschlichen Körper auf genau festgelegten Leitbahnen, den Meridianen.

Jeder Meridian ist einer bestimmten Organfunktion zugeordnet

(z. B. Lunge, Milz, Leber usw.)

Alle nur erdenklichen Krankheiten erklärt die TCM durch eine

Stockung im Fluss des Qi.

Durch einen gezielten Stich in besondere Punkte entlang der Meridiane,

kann man das Qi wieder zum Fließen bringen und somit die Krankheitsursache beheben.

Auch in der Schwangerschaft und im Wochenbett, sowie bei Stillproblemen kann mittels Akupunktur eine Linderung von Beschwerden

bzw die Lösung von Blockaden erreicht werden.

Akupunktur ist eine Privatleistung.

Eine Sitzung kostet 30€.

Ihr könnt versuchen, euch die Kosten von eurer Kasse zurückerstatten zu lassen.

Wir bieten Akupunktur bei uns in der Hebammenpraxis an.

Bei Interesse sprich uns einfach an.

 

Fußreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonentherapie geht davon aus,

dass sich auf den Fußsohlen bestimmte Zonen befinden, von denen feste Verbindungen (Reflexwege) zu den übrigen Köperregionen bestehen.

Wie auf einer Landkarte lassen sich alle Organe auf den Fußsohlen wiederfinden.

Durch eine Druckpunktmassage der entsprechenden Stellen am Fuß lassen sich über die Reflexwege die inneren Organe und eventuelle Störungen ihrer Funktion beeinflussen.

Deshalb stellt die Fußreflexzonenmassage eine gute Möglichkeit dar,

um körperliche Beschwerden,

wie z.B. Rückenschmerzen, Kopfschmerzen etc. zu lindern oder sogar komplett zu beseitigen. Fußreflexzonenmassage  ist eine Privatleistung.

Eine Sitzung kostet 30€.

Wir bieten die Fußrflexzonenmassage bei uns in der Praxis an.

Bei Interesse wende Dich bitte direkt an

Yolenn Richter 030 - 290 444 69

oder Josefine Nowak 0176 - 220 51 551